Home / Sehenswürdigkeiten / Das Repräsentationshaus

Das Repräsentationshaus

Das überbordendste und beeindruckendste Gebäude Prags steht an der Stelle des Königshofes, der zwischen 1383 und 1483 der Sitz der böhmischen Könige war und am Ende des 19. Jahrhunderts zerstört wurde. Zwischen 1906 und 1912 wurde an dieser Stelle das Gemeindehaus errichtet – eine überschäumende Kooperation von etwa 30 zeitgenössischen Künstlern, die damit ein kulturelles Zentrum geschaffen haben, das der architektonische Höhepunkt der tschechischen Nationalbewegung war. Es wurde Jahrzehnte lang vernachlässigt und in den 90er Jahren renoviert.

Das Gebäude ist ein Gesamtkunstwerk: Jedes Detail und jede Verzierung wurden sorgfältig abgewägt, jedes Gemälde und jede Skulptur war voller Symbolismus. Das Mosaik über dem Eingang, eine Hommage an Prag, befindet sich zwischen Skulpturen, die die Unterdrückung und Wiedergeburt des tschechischen Volkes repräsentieren. Andere Skulpturen stehen oberhalb der Fassade und repräsentieren Geschichte, Literatur, Malerei, Musik und Architektur.

Das Repräsentationshaus

Das RepräsentationshausUnter einem schmiedeeisernen Baldachin mit Glasverzierungen gelangt man ins Innere, das von bis zu den Türklingen perfekt im Art-Nouveau-Stil gehalten ist (man kann sich die Lobby und Bar im Erdgeschoss kostenlos ansehen). Das Restaurant und das Café flankieren den Eingang und sind echte Art Nouveau Museen. Oben befinden sich ein halbes Dutzend üppig dekorierte Säle und Versammlungsräume, die man im Rahmen von Führungen besichtigen kann (90 Minuten, drei bis vier Führungen pro Tag). Diese können Sie im Informationszentrum des Gebäudes buchen (durch den Haupteingang, links von der Treppe). Der erste Stop ist der Smetana-Saal, der größte Konzertsaal Prags, in dem 1200 Zuhörer unter einer Art Nouveau Glaskuppel Platz finden. Die Bühne wird von Skulpturen umrahmt, die die Legende von Vyšehrad (rechts) und slawische Tänze (links) repräsentieren.

Es folgen verschiedene eindrucksvolle offizielle Apartments, aber das Highlight der Tour ist der achteckige Bürgermeistersaal (Primatorský sál), dessen Fenster den Haupteingang überblicken. Die Dekoration wurde vollständig von Alfons Mucha entworfen, der ebenfalls die stimmungsvollen Fresken an den Wänden und der Decke malte. Oben sieht man die Allegorie der Slawischen Brüderschaft mit ineinander verschlungenen Figuren, die verschiedene slawische Völker darstellen und vom tschechischen Adler bewacht werden. Figuren aus der tschechischen Geschichte und Mythologie, die die Staatstugenden darstellen, befinden sich zwischen den acht Bögen, einschließlich Jan Hus als Spravedlnost (Gerechtigkeit), Jan Žižka als Bojovnost (Militärische Macht) und den Chodové (mittelalterliche Grenzwachen) als adleräugige Ostražitost (Wachsamkeit).

Das Repräsentationshaus, Smetana HallAm 28. Oktober 1918 wurde die unabhängige Tschechoslowakische Republik im Smetana-Saal ausgerufen, und im November 1989 fanden hier Treffen zwischen dem Bürgerforum und dem Jakeš-Regime statt. Das Musikfestival Prager Frühling (Pražské jaro) wird stets am 12. Mai eröffnet, dem Jahrestag des Todes von Smetana.  Einer Prozession von Vyšehrad zum Gemeindehaus folgt dabei eine Galavorstellung des symphonischen Zyklus Má Vlast (Mein Land) im Smetana Saal.

Der Preis für die Führung beträgt 270/220 CZK für Erwachsene/Kinder; Die öffentlichen Bereiche sind von 7.30 bis 23 Uhr geöffnet. 

Das Repräsentationshaus fällt auf dem Platz der Republik (Náměstí republiky). 

 

Edle Restaurants

Kostbare Mahagoni-Möbel, ursprüngliche Tapeten und Leuchter, eine detailliert ausgearbeitete Stahluhr sowie zahlreiche Statuen und Gemälde schaffen ein ganz besonderes Ambiente. Die Atmosphäre des 19. Jahrhunderts kann man am besten bei einem guten Getränk, einem vorzüglichen Essen oder bei klassischer Musik erleben. Deshalb sollte der Besuch eines hochkarätigen Klassik-Konzerts im Smetana-Saal unbedingt auf Ihrem Programm stehen. Oder Sie lassen sich mit böhmischer und internationaler Küche im Französischen Restaurant verwöhnen. Alternativ können Sie auch im originalgetreuen Kaffeehaus oder in der Pilsner Bierstube Platz nehmen. Laden Sie also Ihre Geschmacksnerven auf einen Jugendstilspaziergang durch Prag ein.

 

Check Also

Altstadtplatz

Dieser Platz ist seit jeher voller Leben; heute ist dieser Stadtteil sowohl bei Tschechen als …