Home / Sehenswürdigkeiten / Petřín-Hügel (Laurenziberg)

Petřín-Hügel (Laurenziberg)

Nur einen Steinwurf von der Prager Burg entfernt befindet sich der Petřín Hügel; hier kann man während eines Spaziergangs im Sommer den Touristenmassen entfliehen. Ein Teil des Geländes ist eine Apfel- und Birnengarten, in dem man sich direkt von den Bäumen bedienen kann. Der Großteil der Steine, die für die Sehenswürdigkeiten Prags verbaut wurden, wurden hier in Petřín geschlagen, auch wenn man dies heute angesichts der Bäume und Gärten nicht mehr bemerkt. Der Aussichtsturm und der gepflegte Garten dominieren die Spitze. Auf halbem Weg nach unten befindet sich das berühmte Restaurant Vinarna Nebozizek, in dem man speisen und gleichzeitig die perfekte Aussicht über Prag genießen kann. Vergessen Sie die Spiegelhalle nicht, in der Sie sich aus jeder Perspektive sehen können –  das Labyrinth auf dem Petřín-Hügel. Dies war ursprünglich ein Pavillon des tschechischen Tourismus-Clubs auf der Weltausstellung 1891 und wurde danach auf den Petřín-Hügel verlegt und in ein Spiegellabyrinth verwandelt. Dies ist der Lieblingsort vieler Kinder.

Laurenziberg
Der Laurenziberg (Petřín) ist der höchste Berg Prags. Der Laurenziberg ist berühmt für seine Gärten und Parks und ist ein beliebter Treffpunkt für verliebte Paare. Die Dominante des Laurenzibergs ist der Aussichtsturm.

Der Hügel ist 318 Meter hoch. Eine Seilbahn erspart allen weniger energiegeladenen Besuchern das Hochklettern (Preis eines normalen Tram-Tickets). Der Petřín-Hügel ist außerdem problemlos von Hradcany und Strahov aus erreichbar.

 

Seilbahn auf den Petřín-Hügel

Direkt gegenüber der Tram Haltestelle Ujezd (Trams 12, 22, 23) auf der Kleinseite. Die Bahn fährt täglich zwischen 9 und 23:30 Uhr (23:20 Uhr von November bis März) in Abständen von zehn bis 15 Minuten.

Die bezaubernde viktorianische Seilbahn ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Prags. Die ursprüngliche Ujezd-Haltestelle und die Original Lanova Draha wurden 1891 für die gleiche Ausstellung wie der Aussichtsturm von Petřín erbaut. Seitdem wurde sie mehrmals wieder aufgebaut. Die letzte Renovierung fand überraschend vor dem Ende des Kommunismus statt und war eine der erfolgreichsten, da das System vorher immer wieder zusammenbrach.

 

Parks am Petřín

Im Mittelalter befanden sich hier Weinberge und Felder. Außerdem gibt es auf den Hängen des Petříns zahlreiche Quellen, deren Wasser mit Hilfe von Tunneln nach Pohořelec und auf die Kleinseite geleitet wurde. Heute wird das Wasser in den Fluss Vltava geleitet. Der Park wurde in den 30er Jahren überarbeitet und besteht heute aus dem Lobkowicz Garten, dem Nebozízek, dem Rosenpark, dem Park am Aussichtsturm von Petřín und dem Seminargarten. Alle Gärten mit Ausnahme des Lobkowicz Gartens sind kostenlos zugänglich.

 

Aussichtsturm von Petřín

Ein 60 Meter hoher Eisenturm, der 1891 von F. Prášil anlässlich der Jubiläumsausstellung als Kopie des Pariser Eiffelturms errichtet wurde. 299 Stufen führen auf die obere Plattform.

 

Labyrinth (Spiegellabyrinth)

Ein Spaß für Jung und alt. Befindet sich auf dem Petřín-Hügel. Dabei handelt es sich um einen Pavillon, der 1891 für die Jubiläumsausstellung erbaut wurde und ein Jahr später auf den Petřín versetzt wurde. Ein Diorama erinnert an die Schlacht der Studenten mit den Schweden auf der Karlsbrücke im Jahr 1648. Später wurde das Spiegellabyrinth errichtet.

 

Nebozízek Restaurant

Das Essen ist nichts Außergewöhnliches, aber die Aussicht von der Terrasse aus ist spektakulär. Das Restaurant ist oft voll, und man sollte im Voraus einen Tisch reservieren. Petřínské sady, Malá Strana t. (mit der Seilbahn erreichbar, zweite Haltestelle).

 

Vrtba Garten

Der Vrtba Garten befindet sich auf dem Abhang des Petřín-Hügels und ist einer der schönsten Barockgärten Prags.

 

Check Also

Altstadtplatz

Dieser Platz ist seit jeher voller Leben; heute ist dieser Stadtteil sowohl bei Tschechen als …