Home / Museen & Kunstgalerien

Museen & Kunstgalerien

Die besten Museen in Prag

In Prag gibt es viele Museen – das Prager Dvořák-Museum, das Smetana-Museum, das Museum für alte tschechische Kunst (auf der Prager Burg), das Technische Nationalmuseum, das Prager Jüdische Museum, das Nationalmuseum, das Historische Armeemuseum, das Prager Museum für dekorative Kunst, Europäische Kunst in der Nationalgalerie der Stadt Prag usw. Wenn Sie kein Museumstyp sind oder nur kurz in Prag sind, schauen Sie ins Nationalmuseum hinein und sehen Sie sich den Trausaal an, der einen Besuch sicherlich wert ist.

 

Das Nationalmuseum (temporally closed down for renovation)

Das Nationalmuseum, ist das größte Museum der Tschechischen Republik, das folgende Dauerausstellungen zeigt: die Frühgeschichte von Böhmen, Mähren und der Slowakei; Mineralogie und Petrologie; Paläontologie; Zoologie, Anthropologie – Menschliche Knochen sprechen; Knochensammlung (Skelette von Säugetieren). Es wird außerdem eine Langzeitausstellung der numismatischen Abteilung über Orden und Auszeichnungen der europäischen Länder im 19. und frühen 20. Jahrhundert gezeigt.

Adresse: Wenzelsplatz 68, www.nm.cz

Geöffnet: Nebensaison täglich 10-18 Uhr; im Sommer täglich 9-17 Uhr; am ersten Dienstag jeden Monats ist das Museum geschlossen

Eintritt: kostenlos an jedem ersten Montag im Monat, ansonsten 100 CZK.

Das Nationalmuseum

Museum des Kommunismus

Dieses Museum ist einzigartig in Prag und wird von Besuchern als eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten Prags geschätzt. Hier wird die Atmosphäre der kommunistischen Ära in der Tschechoslowakei und vor allem in Prag dargestellt. Die Ausstellung folgt den Ursprüngen, Träumen und der Realität des Kommunismus, sowie dem Alptraum von Verhören und Inhaftierung. Es gibt Fotos, Videos, Hörclips und Grafiken sowie Text in verschiedenen Sprachen.

Adresse: Prag 1, Savarin Palast, erste Etage, Na příkopě 10 www.muzeumkomunismu.cz

Geöffnet: täglich sowie an Feiertagen 9-21 Uhr.

 

Das Nationale Technikmuseum

Hier kann man sich Ausstellungen über Wissenschaften wie Akustik und Astronomie ansehen, sowie über Transportmittel und Zeitmessung.

Adresse: Kostelní 42, Prag 7 www.ntm.cz

Geöffnet: Dienstag-Freitag 9-17 Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen 10-18 Uhr; an jedem ersten Freitag im Monat ab 12 Uhr freier Eintritt.

 

Prager Wachsmuseum

Es gibt hier über 60 Wachsfiguren von Persönlichkeiten aus der tschechischen und internationalen Geschichte, Politik, Kultur und Sport. 

Geöffnet: täglich vom 9-20 Uhr www.waxmuseumprague.cz

Adresse : Celetná 6

 

Museum der mittelalterlichen Folterinstrumente

Ketzer, Hexen und Staatsfeinde wurden gefoltert oder auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Es kling vielleicht morbid, aber die Inquisition und Folter sind Teil der europäischen Geschichte. Um ehrlich zu sein, kann ein Besuch des Museums der Folterinstrumente eine schockierende Wirkung haben. Alle Erklärungen und Kommentare sind auf Englisch.

Adresse: Celetná 12, Prag 1 www.museumtortury.cz

Geöffnet: täglich 10-22 Uhr.

 

Der Lobkowicz Palast

Monumente der Vergangenheit der Nation.

Adresse: Jiřská 3, Prag Castle  www.lobkowicz.cz

Geöffnet: täglich außer Montag, 9-17 Uhr; kostenloser Eintritt an jedem ersten Mittwoch des Monats.

 

Museum der Dekorativen Künste

Hier finden Sie die Geschichte von Materialien wir Glas, Keramik, kommerzielle Kunst, Textilien, Bücher und Plakaten.

Adresse: ul. 17. listopadu 2, Prag 1 www.upm.cz

Geöffnet: täglich Dienstag 10-19 Uhr (kostenloser Eintritt jeden Dienstag von 17-19 Uhr), Mittwoch – Sonntag 10-18 Uhr.

 

Das Jüdische Museum

Das Jüdische Museum verwaltet die folgenden historischen Gebäude: die: Maisel Synagoge, Spanische Synagoge, Pinkas Synagoge, Klausen Synagoge, Zeremoniensaal, den Alten Jüdischen Friedhof, die Robert Guttmann Galerie, die Alte-Neue Synagoge und den Jüdischen Friedhof in Žižkov. www.jewishmuseum.cz

Geöffnet: täglich außer samstags und an jüdischen Feiertagen. Hauptsaison: 9-18 Uhr; Nebensaison 9-16.30 Uhr. 

 

Kostenlose Museen

Viele Museen und Galerien in Prag verschreiben sich dem Gedanken der guten alten Zeit, als man keinen Eintritt bezahlen musste, oder nur einen nominalen Eintrittspreis entrichtete. Der Eintritt zu allen Zweigstellen der Nationalgalerie ist am ersten Mittwoch jeden Monats kostenlos. Auch das  Nationalmuseum und das Prager Stadtmuseum sind am ersten Montag bzw. Donnerstag jeden Monats umsonst zu besichtigen. Freier Eintritt wird in allen wichtigen Publikationen vermerkt. Kinder zwischen sechs und 10 Jahren haben oftmals kostenlosen Zugang zu Ausstellungen.

 

Kunstgalerien

Gemäldegalerie der Prager Burg

Wie man es aufgrund des Namens des Museums erwarten kann, liegt hier der Schwerpunkt auf den wichtigsten Gemälden, die man in der Prager Burg findet. Die Geschichte des Museums geht bis zurück ins 16. Jahrhundert, als Kaiser Rudolf II. eine riesige Kunstsammlung besaß, wenngleich sich nur noch wenige Stücke davon im Museum befinden. Die Sammlung enthält Werke von berühmten deutschen, flämischen, italienischen und niederländischen Künstlern, aber auch eine Reihe von Gemälden tschechischer Künstler, die in den 1930er Jahren aufgenommen wurden. www.kulturanahrade.cz

 

Palais Schwarzenberg

Dieses fantastische Gebäude wurde kürzlich einer größeren Renovierung unterzogen und beherbergt eine ausgezeichnete Ausstellung einiger der besten Beispiele des Barocks und des Handwerks, die vom Kunstgewerbemuseum in Prag erworben wurden. Renommierte Experten auf diesem Gebiet, wie Ferdinand Maximilian Brokoff und Matthias Bernhard Braun, haben ihre Werke hier ausgestellt. Es gibt auch eine Reihe von verschiedenen Barockgemälden aus dem 18. Jahrhundert und Beispiele aus dem Manierismus des 16. und 17. Jahrhunderts sowie Werke aus der Zeit des Klassizismus. www.ngprague.cz

 

Messepalast, Sammlung der modernen und zeitgenössischen Kunst der Nationalgalerie

Dieses Museum ist ausschließlich Werken aus dem 20. und 21. Jahrhunderts gewidmet und erstreckt sich über drei Etagen, so umfangreich ist die Anzahl der Ausstellungsstücke. Neben tschechischer Kunst sind hier Kunstwerke aus der ganzen Welt ausgestellt. Insgesamt findet man hier mehr als 2.000 verschiedene Ausstellungsstücke. www.ngprague.cz

 

Palais Sternberg

Die Auswahl an Kunst aus Europa hier ist phänomenal und ist in Werken wie “Das Fest des Rosenkranzes” des Künstlers Albrecht Dürer dargestellt. www.ngprague.cz

 

Kloster St. Agnes von Böhmen

Die Kunstsammlung hier enthält die Auferstehung Christi am Altar des Meisters von Wittingau (Třeboň) aus dem 14. Jahrhundert. www.ngprague.cz

 

Jaroslav-Fragner-Galerie

Dieses Museum ist ganz der Architektur gewidmet, insbesondere den Architekten und deren Schaffen, die an der Entwicklung dieser Tätigkeit in der Tschechischen Republik gearbeitet haben. www.gjf.cz

 

Langhans-Galerie Prag

Dies ist ein Museum mit einer umfangreichen Sammlung künstlerischer Fotografie mit Ausstellungsstücken, welche die Geschichte dieser Kunstform umspannen. Im Zuge dessen, wie sich die Welt der Fotografie ins 21. Jahrhundert weiterbewegt, sind neue Medienformen hier ebenfalls eingeschlossen. www.langhansgalerie.cz

 

Ausstellungshalle Mánes

Das Gebäude selbst gilt als ein schönes Beispiel funktionalistischer Architektur und ist daher ebenso beeindruckend wie die Avantgarde-Kunst, die im Inneren des Gebäudes ausgestellt ist. Eines der auffälligsten Merkmale des Gebäudes ist die Platzierung von alter und neuer Architektur, die sich in dem Gebäude befindet, mit einem Wasserturm aus dem 15. Jahrhundert, der neben der Ausstellungshalle aus den 1930er Jahren steht.