Home / Tschechisches Essen

Tschechisches Essen

Traditionelle tschechische Küche ist ein Alptraum für jeden Vegetarier, da es ein cholesterinreiches Menü mit Fleisch und kalorienreichen Knödeln als Beilage ist und vorzugsweise mit viel Bier serviert wird. Fragen Sie jeden Prager über die typische Speise und fast jeder wird Ihnen sofort sagen, dass es “Schweinebraten, Kraut, Knödel” (vepřo-knedlo-zelo) ist. Aber wenn Sie Ihre Vorstellungen von gesunder Ernährung für ein paar Tage ruhen lassen, werden Sie das traditionelle tschechische Essen als sehr schmackhaft erleben. Das Land kann einige erstklassige Produkte offerieren, von Wild bis Fisch zu geräuchertem Fleisch und Waldpilzen und Prags Spitzenköche beginnen, tschechische Küche mit einem leichteren, einfallsreicheren Touch neu zu erfinden. Es gibt eine große Auswahl an Restaurants mit asiatischer, französischer und italienischer Küche, bis zu weniger bekannten Richtungen, wie afghanischer Küche und man darf natürlich nicht die Pubs und Restaurants vergessen, die klassische tschechische Speisen servieren.

Traditionelle tschechische Küche

In Wahrheit kann tschechische Küche genauso lecker, oder sogar noch schmackhafter sein, als die ähnlichen Gerichte aus den Nachbarländern Österreich und Deutschland. Viele Rezepte der Tschechen sind ähnlich zur polnischen, ungarischen und deutschen Küche.

Ein Großteil der tschechischen Küche ist für Vegetarier nicht allzu entgegenkommend, weil ein Großteil der Lebensmittel Würstchen aus Schweinefleisch und Speck enthält. Schweinefleisch ist allgegenwärtig, manchmal sogar in Speisen, die als fleischlos gekennzeichnet wurden. Dennoch ist ein Lieblingsgericht der Öffentlichkeit das fleischlose smažený sýr (gebackener Käse), der auf Brot im Stil eines Schnitzels serviert wird. Es wird normalerweise mit Pommes und etwas Mayonnaise serviert.

Gern gewählte lokale Mahlzeiten sind řízek (Schnitzel), manchmal von kuřecí (Huhn) oder von vepřоvý (Schwein). Beide werden gebacken und paniert und in der Regel mit einem Stück Zitrone garniert, gefolgt von Kartoffeln und Schweinebraten, Knödel und Gulasch. Schweinefleisch ist allgegenwärtig und die koleno (Haxen) sind oft ein Triumph der Einfachheit in der Küche, mit knuspriger Haut und saftigen, zarten Fleischstücken, die sich einfach vom Knochen lösen. Geräuchertes Eisbein schmeckt sogar noch besser und es wird oft nur mit kleinen Essiggurken zusammen mit einem Salat serviert. Hachsen werden häufig in dunklem Bier zubereitet, die der Haut einen süßen Geschmack verleiht. Dies lässt sich klarerweise sehr gut mit einem kühlen Blonden verbinden.

Pilsner Urquell

Tschechisches Bier. Es ist nicht nur eine Tatsache, dass Tschechen ihr Bier lieben, sondern auch eine Frage des Preises, ein halber Liter Bier ist billiger als ein Glas Soda oder eine Tasse Kaffee. Die bekanntesten Marken sind Plzensky Prazdroj (Pilsner Urquell) und Budejovicky Budvar (Budweiser), aber genauso gut schmecken Gambrinus, Krusovice, Radegast, Velkopopovický kozel oder Staropramen. Im Allgemeinen ist Cerne pivo (dunkles Bier) süß, während Svetle pivo (ein leichtes, goldfarbenes Bier) bitter ist.