Home / Sehenswürdigkeiten / Nationaltheater

Nationaltheater

NationaltheaterDas Nationaltheater (Národní divadlo) in Prag ist die Verkörperung des Willens der tschechischen Nation für ihre nationale Identität und Unabhängigkeit. Geldsammlungen unter den breiten Massen der Bevölkerung ermöglichten seinen Bau, und so war die feierliche Grundsteinlegung am 16. Mai 1868 gleichbedeutend mit einer gesamtstaatlichen politischen Demonstration.

Heute besteht das Nationaltheater aus drei künstlerischen Ensembles – Oper, Ballett und Schauspiel – deren Auftritte abwechselnd im historischen Gebäude des Nationaltheaters, im Ständetheater und im Theater Kolowrat stattfinden. Alle drei künstlerische Ensembles wählen ihr Repertoire nicht nur aus der reichhaltigen Überlieferung, sondern richten ihr Augenmerk zusätzlich auf einheimische Autoren und auf die Darstellung von Modernem.

Sein Repertoire enthält rund 60 Aufführungen. Die Opern sind vor allem klassisch. Die beliebtesten sind Dvořáks Opern, Der Jakobiner und Rusalka, Verdis Rigolleto, Aida und La Traviata, Smetanas Kompositionen und viele weitere. Zu den Balletts gehören Mowgli von Svoboda, Romeo und Julia von Prokofjew, Carmen, Aschenputtel und Werke, die von Shakespeare, Tschaikowsky, usw. übernommen wurden.

Lage: Das Nationaltheater, Národní třída 2, Neustadt

Ticket-Preise: von 350 CZK bis 1000 CZK.

 

PAT

Check Also

Altstadtplatz

Dieser Platz ist seit jeher voller Leben; heute ist dieser Stadtteil sowohl bei Tschechen als auch bei Besuchern aus dem Ausland beliebt und bietet zahlreiche Restaurant. Kneipen, Geschäfte, Entertainment, Galerien und Museen. Seine lange Geschichte reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück, während dessen der Platz der Kreuzungspunkt verschiedener Handelsrouten war und als Marktplatz diente. Er war zu dieser Zeit in ganz Europa bekannt.