Home / Unterkunft / Wo man in Prag übernachten kann (sortiert nach Postbezirken)

Wo man in Prag übernachten kann (sortiert nach Postbezirken)

Falls Sie daran denken, ein Zimmer im Voraus zu buchen oder einen längeren Aufenthalt planen, dann ist es gut, ein paar Dinge über die lokalen Vorzüge zu wissen, oder anders gesagt, über Prags verschiedene Viertel und Postbezirke. Von 1960 bis 1990 war Prag in zehn verschiedene Bezirke unterteilt und die meisten Prager beziehen sich bei ihrem Bezirk entweder auf den Namen oder auf die alte Postbezirksnummer, die auch nach wie vor auf Straßenschildern und Adressen steht.

Prag 1

Prag 1 deckt die ganze Altstadt entlang beider Flussufer ab und die Hälfte von Nové Město und ist infolgedessen das teuerste Pflaster der Hauptstadt, in dem Sie übernachten können. Anderseits befinden sich dann alle Sehenswürdigkeiten in einfach zu erreichender Fußnähe und Sie sparen sich eine Menge Ärger mit den Öffentlichen Transportmitteln.

Prag 2

Prag 2 ist ein weiterer herausgehobener zentraler Bezirk, der die südliche Hälfte von Nové Město und die westliche Hälfte von Vinohrady ausmacht, einem bevorzugten Viertel im Stil des 19ten Jahrhunderts mit guter Metro-Verbindung

Prag 3

Die sich in weniger bevorzugter Lage befindende östliche Hälfte von Vinohrady in Prag 3  ist gut an die Metro angebunden,  Žižkov, andererseits ist ein schmuddeliger Arbeiterbezirk, der durch die Straßenbahn mit dem Zentrum verbunden wird.

Prag 4

Umfasst einen großen Bereich im Südosten der Stadt und erstreckt sich von halb ansehnlichen, von Gebäuden aus dem 19ten Jahrhundert dominierten Vorstädten wie Nusle, Podolí und Braník zu den schmuddeligen von einheitlichen Gebäuden aus der kommunistischen Ära geprägten Bereichen  von Chodov und Háje. Jedoch können Sie auch in den beiden letztgenannten Gegenden sicher sein, eine schnelle Metro-Verbindung ins Stadtzentrum zu erwischen.

Prag 5

Größere Gegend im hügligen Südwesten der Stadt mit sauberer Luft und geprägt von  attraktiven Familienvillen und einer Metrolinie, die eine Teil dieser Gegend durchläuft. Die der Innenstadt am nächsten gelegene Gegend ist Smíchov, ein lebendiger Disrikt aus dem späten 19ten Jahrhundert mit unterdurchschnittlichen Zimmerpreisen.

Prag 6

Der perfekte, hüglige Villenbezirk im Norden der Innenstadt, eine bevorzugte Wohnlage mit Botschaftsgebäuden und vielen Botschaftsmitarbeitern, die hier wohnen. Die Metro geht allerdings nur bis Dejvická, so dass man nur von Dejvice und Bubeneč  aus schnell mit dem Stadtzentrum verbunden ist.

Prag  7

Der durch Bauten aus dem 19ten Jahrhundert geprägte Vorort Holešovice im Nordosten profitiert von seiner guten Metro- und Straßenbahn-Anbindung. Trója, Schauplatz zahlreicher wilder Campingplätze liegt fast schon auf dem Land und ist entsprechend schwer zu erreichen

Prag 8

Die gitterförmig angelegten Straßenzüge des Distrikts Karlin mit seiner 19.Jahrhundert-Architektur befinden sich nahe des Stadtzentrums und sind gut an das Metronetz angebunden, das hier bis Libeň reicht; der Rest dieser Gegend ist nicht so ästhetisch ansprechend, obwohl die Metro bis nach Kobylisy fährt.

Prag 9

Der von seinen Fabrikgebäuden dominierte 9te Bezirk befindet sich im Nordosten der Stadt und ist so etwas wie die letzte mögliche Zuflucht. Jedoch kommt man auch von hier dank der guten Metro-Verbindung in die Innenstadt.

 Prag 10

Passen Sie auf bei Prag 10, das sich bis in den ländlichen bereich um Prag herum erstreckt, Gegenden wie Strašnice und Vršovice im Südosten der Stadt befinden sich etwas näher am Stadtzentrum und werden teilweise auch von der Metro bedient.