Home / Sehenswürdigkeiten / Rudolfinum

Rudolfinum

Dieser Veranstaltungsort bietet ein vielfältiges Programm mit klassischer Musik. Das Rudolfinum, das zwischen 1876 und 1884 erbaut wurde, ist ein herausragendes Beispiel des tschechischen Neorenaissance-Stils. Zwischen den beiden Weltkriegen wurde das Gebäude als Parlament genutzt, aber heute wird es wieder für seinen ursprünglichen Zweck verwendet – es beherbergt Kunstausstellungen und verschiedene Konzertprogramme und Festivals das ganze Jahr über, einschließlich der „Prague Proms“ und dem Internationalen Festival der klassischen Musik. Regelmäßige Konzerte werden hier von der Tschechischen Philharmonie gespielt, die hier beheimatet sind. Der große Saal wird als Dvorak-Saal bezeichnet und wird für die wichtigsten Liederabende eingesetzt. Der kleine Saal wird Suk Saal genannt und wird für Solo Gesänge und Instrumentalstücke verwendet. Die Größe des Innenraums, das Gebäude als Ganzes und das hohe Niveau der Konzerte selbst, machen einen Abend hier lohnenswert. Es ist Sitz der Galerie Rudolfinum, die Ausstellungen zeitgenössischer Kunst birgt.

Standort: Alešovo nábřeží 12, Altstadt

Check Also

Altstadtplatz

Dieser Platz ist seit jeher voller Leben; heute ist dieser Stadtteil sowohl bei Tschechen als auch bei Besuchern aus dem Ausland beliebt und bietet zahlreiche Restaurant. Kneipen, Geschäfte, Entertainment, Galerien und Museen. Seine lange Geschichte reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück, während dessen der Platz der Kreuzungspunkt verschiedener Handelsrouten war und als Marktplatz diente. Er war zu dieser Zeit in ganz Europa bekannt.