Schloss Troja

Das Schloss Troja ist ein Barockschloss und befindet sich in einem ruhigen Teil von Prag Troja, an den Hängen am rechten Ufer der Moldau. Der erste barocke Sommerpalast in Prag wurde zwischen 1679 und 1685 von dem burgundischen Architekten J.B. Mathey erbaut. Der Garten und das Schloss sind durch eine Treppe mit den Statuen antiker Götter und Göttinnen verbunden. Das Schloss gehört der Stadt Prag und es beherbergt die tschechischen Kunstsammlungen des 19. Jahrhunderts der Städtischen Galerie. Die wichtigsten Räume des Schlosses sind mit einer prächtigen barocken Habsburger Apotheose dekoriert. In dieser Trompe-l’œil-Dekoration werden viele mythologische Elemente präsentiert. Sie wurde von den Brüdern Abraham und Isaak Godyn, zwei Maler aus Antwerpen, geschaffen, die im Jahre 1690 auf dem Schloss ankamen. Francesco Marchetti und sein Sohn Giovanni schufen die meisten anderen Gemälde im Schloss.

Schloss Troja

Lage: Prag 7, U Trojského zámku 1

Anfahrt: Metro C – Station Holešovice, Bus 112 – Haltestelle ZOO

Öffnungszeiten: täglich außer montags: Di-So 10.00 Uhr – 19.00 Uhr, außer Fr 13.00 Uhr – 19.00 Uhr, im Winter von November bis März geschlossen

 

PAT

Check Also

Altstadtplatz

Dieser Platz ist seit jeher voller Leben; heute ist dieser Stadtteil sowohl bei Tschechen als auch bei Besuchern aus dem Ausland beliebt und bietet zahlreiche Restaurant. Kneipen, Geschäfte, Entertainment, Galerien und Museen. Seine lange Geschichte reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück, während dessen der Platz der Kreuzungspunkt verschiedener Handelsrouten war und als Marktplatz diente. Er war zu dieser Zeit in ganz Europa bekannt.