Home / Sicherheit / Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise

SicherheitshinweiseKeine Chance für Taschendiebe

Touristisch attraktive Orte ziehen nicht nur Besucher, sondern auch Langfinger an. Diese nutzen geschickt Situationen aus, in denen man sich nicht voll und ganz auf seine persönlichen Dinge konzentriert, um sie zu entwenden. Achten Sie daher auf Ihre Dinge, vor allem dort, wo es zu Menschenansammlungen kommt: öffentliche Verkehrsmittel, Clubs, Sehenswürdigkeiten. In der touristischen Saison entsendet die Hauptstadt Prag verstärkt Polizisten in die Straßen, die darauf vorbereitet sind, Hilfe bei der Lösung problematischer Situationen zu bieten.

 

Geld nur an bewährten Stellen wechseln

Jeder Tourist mit etwas Erfahrung weiß, dass sich Geldwechsel auf der Straße nie bezahlt macht! Um kein Risiko einzugehen, sollten Sie Ihr Geld nur in Banken oder in der Wechselstube Ihres Hotels umtauschen. Mit günstigeren Kursen locken Wechselstuben im Zentrum der Stadt. Sie sollten sich jedoch stets vergewissern, welchen Endbetrag Sie vom Mitarbeiter der Wechselstube ausgezahlt bekommen. Denn ein besonders günstiger Wechselkurs gilt vielleicht erst ab einem bestimmten Betrag (z.B. 100 €) oder aber es werden Wechselgebühren berechnet. All diese Informationen findet man in Wechselstuben zwar auch in der Fremdsprache, aber absichtlich klein gedruckt, sodass sie vom Touristen oft übersehen werden. Beachten Sie bitte auch, dass die Kurse für den Einkauf/Verkauf in Tschechien stets aus Sicht der Wechselstuben angeführt werden!

 

Gefährliche Orte

Prag ist insgesamt eine sichere Stadt (vergleichbar mit anderen Städten der EU) und Sie müssen sich zu keiner Tages- oder Nachtstunde auf der Straße fürchten. Vielleicht nach der Dämmerung kann ein bestimmtes Risiko der Wenzelplatz darstellen, da zu dieser Zeit die Prostituierten tätig werden. Einige Touristen melden von Zeit zu Zeit, dass sie bestohlen wurden. Weiter empfehlen wir dem Park in der Nähe des Hauptbahnhofs, wo sich Obdachlose aufhalten, aus dem Weg zu gehen.

 

Prager Taxis

Die negative Reklame, für die in Prag einige Taxifahrer gesorgt haben, hat die Stadt weltweit „berühmt“ gemacht. Beschwerden über unredliche Taxifahrer sind jedoch in letzter Zeit rückläufig. Neben den geläufigen unlauten Praktiken der Taxifahrer werden in Prag auch raffinierter Methoden eingesetzt. Eine von ihnen ist zum Beispiel ein frisierter Taxameter, der ein höheres Fahrgeld berechnet, oder das Fahrgeld auf diesem entspricht nicht den gefahrenen Kilometern. Ein bewährter Trick ist die Fahrt in Prag auf Umwegen. Meistens ahnen die Ausländer nicht im Geringsten, dass sie bestohlen wurden. Eine weitere Taktik ist die Berechnung nach falschem Tarif, d.h. zum Beispiel anstatt des normalen Tarifs Nr. 1 nimmt der Fahrer einen anderen Tarif, z.B. 5, der für den Kunden weniger günstig ist. Die Rückgabe von Kleingeld kann auch zu einem Problem werden, darum halten Sie immer kleinere Banknoten bereit. Ungewöhnlich sind auch Fälle nicht, wo der Fahrer ungültige Währung im Glauben, dass der Ausländer sie nicht erkennt, herausgibt. Größte Gefahr, dass Sie bestohlen werden, droht Ihnen, wenn Sie ein Fahrzeug im historischen Stadtzentrum von Prag, wo die Touristenattraktionen sind, weiter beim Zug- und Busbahnhof, oft auch am Flughafen, mieten. Auch das Logo der renommierten Gesellschaft AAA Radio Taxi schützt Sie nicht vor dem Bestehlen, da die Fahrzeuge einer anderen Konkurrenzfirma (AAA Taxi s.r.o.), die die Kunden für einen fast viermal höheren Preis befördert, fast identische Logos und Aufschriften haben.

 

Trinkgelder in Restaurants

In Tschechien ist es üblich, der Bedienung im Restaurant 10 % des Betrags als Trinkgeld zu überlassen. In manchen Einrichtungen taucht diese Summe als eigener Posten auf Ihrer Rechnung auf. Informationen darüber, ob Ihnen diese Servicegebühr angerechnet wird, finden Sie auf der Speisekarte oder in sonstigen offiziellen Printmaterialien. Die Bedienung muss Ihnen zu dem bezahlten Gesamtbetrag eine Rechnung ausstellen. Wenn Sie hingegen aufgefordert werden, einen Teilbetrag ohne Rechnung zu begleichen, versucht die Bedienung vermutlich, sich auf illegale Weise zu bereichern. Wenn Sie mit der Zahlung nicht einverstanden sein sollten, verlangen Sie eine Erklärung durch den Geschäftsführer: Diese wissen nämlich oft nicht, dass ihr Personal auf diese Weise versucht, in die eigene Tasche zu wirtschaften.

 

Non-Stop- und Herna-Bars

Leider hat Prag zu wenige seriöse Bars und Cafés, die in den frühen Morgenstunden geöffnet sind. Die Worte “Non-Stop” und “Herna” sind gleichbedeutend mit zwielichtigem Charakter. Letztere sind mit Spielautomaten und Spielsüchtigen gefüllt. Sie sind besser dran, wenn Sie am frühen Abend losziehen oder für den Eintritt in einen Nachtclub bezahlen.

 

Skinheads

Aufgrund von 40 Jahren kommunistischer Isolation sind einige Tschechen leider nicht an Leute gewohnt, die nicht so aussehen oder sich nicht so kleiden wie sie. Seit 1989 ist die Neo-Nazi-Skinhead-Bewegung in beunruhigendem Tempo angewachsen. Zufällige, nicht provozierte Gewalt gegen dunkelhäutige Menschen kann auftreten, aber es ist unwahrscheinlich, dass Sie in den wichtigsten touristischen Gegenden davon betroffen sind.

 

Lebensmittelvergiftung

Fälle von tödlichen Lebensmittelvergiftungen sind sehr selten, aber milde Fälle sind häufig. Machen Sie sich mit den Symptomen, wie Übelkeit und Durchfall, vertraut. Stände mit Essen auf der Straße verursachen eher Probleme als richtige Restaurants, da die Zutaten Bakterien ausgesetzt sind und oft nicht richtig gekocht wurden. Wenn Sie Zweifel haben, vermeiden Sie Fisch, Eier und Speisen mit Mayonnaise.

 

Unterwegs mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sparen nicht nur Zeit, sondern vor allem Geld. Doch das gilt nur, wenn Sie mit einem gültigen Fahrausweis unterwegs sind: Nach dem Einstieg in das Verkehrsmittel – Autobus, Straßenbahn, Metro – ist der Fahrausweis zu entwerten. Nur so ist der Fahrausweis gültig und unangenehme Auseinandersetzungen mit dem Kontrolleur bleiben Ihnen erspart. Sich darauf zu verlassen, dass man schon keinem Kontrolleur begegnet wird, zahlt sich jedenfalls nicht aus: die Strafen übersteigen den Preis einer Fahrkarte um mehr als das 20-fache.

Umgeleitete Straßenbahnen

In einer Stadt, die so alt wie Prag ist, muss die Infrastruktur ständig repariert werden. Dies bedeutet, dass Straßen aufgerissen werden, und es zwangsläufig zur Umleitung Ihrer Straßenbahn kommt. Erkundigen Sie sich, bevor Sie losfahren, bei den Prager Verkehrsbetrieben unter www.dpp.cz nach Updates. Um Verwirrung zu vermeiden, werden Zeitpläne für die umgeleiteten Straßenbahnen gelb statt weiß angezeigt.

 

Unterschiedliche Preise

Wenngleich es gegen das Gesetz verstößt, Touristen mehr zu berechnen, bieten alle seriösen Einrichtungen, einschließlich des Jüdischen Museums, Tschechen einen Rabatt von 50 Prozent an. Einfach den Ticket-Verkäufer wissen zu lassen, dass Sie Kenntnis von dem niedrigeren Preis haben, kann hilfreich sein, ist aber keine Garantie dafür, dass Sie aufgrund der Tatsache, dass Sie Ausländer sind, nicht mehr bezahlen müssen.

 

Unfreundliches Personal, schlechter Service

Waren Sie während Ihres Aufenthalts mit dem Service im Hotel, Restaurant, Reisebüro etc. unzufrieden? Versuchen Sie bitte Ihre Beschwerde direkt vor Ort mit dem Leiter oder Direktor der jeweiligen Einrichtung zu regeln. In dem Fall haben Sie noch die Möglichkeit, einen besseren Service zu bekommen, während Sie nach Ihrer Heimkehr nur langwierig Wiedergutmachung bei übergeordneten Institutionen fordern können.

 

Hundekot

Die Stadtverwaltung hat es vor vielen Jahren aufgegeben, zu zählen, wie viele Hunde in Prag leben. Sie hat sich auch weitgehend davon losgesagt, ihnen hinterherzulaufen und aufzuräumen. Einheimische Hundebesitzer sind auch notorisch nachlässig, passen Sie also auf, wo Sie hintreten.

 

Prostitution

Trotz der besten Absichten des Gesetzes, besteht das älteste Gewerbe in einer “Grauzone” der Stadt fort. Gehen Sie niemals davon aus, dass die Prostitution legal ist. Selbst Heilige sollten Prostituierte beiderlei Geschlechts vermeiden: Sie sind oft dafür bekannt, ihr Einkommen durch Taschendiebstahl aufzubessern.

 

Kleine Lebensmittelgeschäfte

Es gibt ziemlich viele kleine Lebensmittelläden in der Stadtmitte, die für ihre Waren bis zu 10-mal mehr verlangen, als dies üblich ist. Meistens kann man sie daran erkennen, dass sie nirgends Preisetiketten angebracht haben. Besitzer solcher Läden sind meist von der vietnamesischen oder russischen Minderheit.

 

Unsichere Gegend um den Hauptbahnhof

Es gibtOrte, wosogar jemand, der in Prag geboren und aufgewachsen ist, sichnach Einbruch der Dunkelheit nicht hin wagt, und derHauptbahnhofist einer von diesen Orten. Jeden Tag können SieDutzende vondubiosenLeuten auf den Bänkensitzen sehen, die ihreZeit damit verbringen, Weinaus Kartons undanderen billigenAlkohol zu trinken,Drogen zu nehmenoder vorbeigehende Touristen um Geld anzubetteln. Tagsüber gilt diese Gegend wegen derPolizeipräsenz und des Verkehrs alsOK.

Check Also

Tschechische Drogengesetze

Prags liberale Gesetzgebung und seine liberale Politik bedeuten, dass die Stadt den Ruf erworben hat, drogenfreundlich zu sein, und man schätzt, dass fast eine halbe Million Marihuana-Konsumenten weitgehend von den Behörden ignoriert und von fast allen toleriert werden.