St.-Laurentius-Kirche

Auf dem Gelände einer romanischen Kirche aus dem 10. Jahrhundert gelegen, wurde diese Barockkirche (Kostel Sv. Vavřince na Petříně) Mitte des 18. Jahrhunderts restauriert. Diese Restaurierung hat die Basis der Kirche geschaffen, die wir heute vorfinden, und wurde aller Wahrscheinlichkeit nach von Kilian Ignaz Dientzenhofer entworfen und von Ignazio Palliardi und seinem Neffen gleichen Namens gebaut. Die herausragenden Merkmale der Kirche sind zweifellos die drei Türme, wobei die seitlichen Türme 24,5 Meter hoch sind, und der zentrale Turm 22,7 Meter misst.

St.-Laurentius-Kirche

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Sehenswürdigkeiten in der Kirche, wofür regelmäßig Leute aus der ganzen Region kommen, um sie sich anzuschauen, wie die Skulptur von St. Laurentius von J. Lederer und das Altarbild, das von J.C. Monnoto gemalt wurde, und das Martyrium von St. Laurentius zeigt. Die Kirche war zwar zwischen 1784 und 1840 geschlossen, wurde aber Mitte des 19. Jahrhunderts wieder eingeweiht.

Seit 1994 ist die Kirche an die alt-katholische Kirche verpachtet und wurde im Jahre 1995 auf die Position eines Doms angehoben.

 

Check Also

Altstadtplatz

Dieser Platz ist seit jeher voller Leben; heute ist dieser Stadtteil sowohl bei Tschechen als auch bei Besuchern aus dem Ausland beliebt und bietet zahlreiche Restaurant. Kneipen, Geschäfte, Entertainment, Galerien und Museen. Seine lange Geschichte reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück, während dessen der Platz der Kreuzungspunkt verschiedener Handelsrouten war und als Marktplatz diente. Er war zu dieser Zeit in ganz Europa bekannt.