Home / Sehenswürdigkeiten / Das alte jüdische Viertel Josefov

Das alte jüdische Viertel Josefov

Das jüdische Viertel ist ein kleiner auch Josefov (benannt nach Kaiser Josef II., dessen Reformen die Lebensbedingungen für die Juden verbesserten) Stadtteil und beinhaltet die Überreste des früheren Prager Ghettos zwischen Altstadtplatz und dem Fluss Vltava. Zwei Figuren sind Synonyme dieses Stadtteils: Franz Kafka (1883 – 1924) und der mystische Humunculus Golem, der von Jehuda ben Bezalel, auch Rabbi Löw genannt, erschaffen wurde. Man kann hier an einem Tag das meiste sehen, aber eine detaillierte Erkundungstour braucht Zeit. Der jüdische Friedhof, die Alte Neue Synagoge, die Klausen Synagoge und die Pinkas Synagoge lohnen definitiv einen Besuch. Man muss damit rechnen, Eintrittspreise ab 200 CZK zu zahlen, oder kaufen Sie einfach das Ticket für 500 CZK für alle Sehenswürdigkeiten hier.

Das alte jüdische Viertel Josefov

Prager Ghetto

Es gibt hier sieben Synagogen – die Überreste der alten Siedlung, das Jüdische Rathaus und den Alten Jüdischen Friedhof, den bemerkenswertesten in ganz Europa. Empfehlung: vermeiden Sie dieses Viertel am Samstag wegen des Sabbats.

Klaus Synagoge – 1680, Jüdische Traditionen und Gebräuche

Die Spanische Synagoge – Die Geschichte der Juden von der Emanzipation bis heute

Pinkas Synagoge – 1475 gegründet, Mahnmal für die Opfer der Nationalsozialisten

Maisel Synagoge – Geschichte der Juden in Böhmen und Mähren

Früherer Zeremoniensaal – Jüdische Traditionen und Gebräuche (ein barockes Gebäude mit markantem grünen Spitzturm)

Jubilee Synagoge – die neueste und größte Synagoge in Prag

Alter Jüdischer Friedhof – mit dem Grab des Rabbi Löw

Die Alte-Neue Synagoge – frühgotisches Gebäude aus dem 13. Jahrhundert (älteste Synagoge  Europas)

[mappress mapid=”27″]

 

Mysteriöse jüdische StadtMysteriöse jüdische Stadt

Viele Orte in Prag sind umwoben von Sagen, Legenden und anderen Mysterien. Eine der interessantesten Sagen ist die des Golem. Angeblich ist der Golem auf dem Dachboden der Alten-Neuen Synagoge versteckt – ein Riese aus Ton, der der Legende nach von Rabbi Loew erschaffen wurde, um die jüdische Stadt zu beschützen. Der Golem ist untrennbar mit der mysteriösen Atmosphäre de alten Prag verbunden. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, sollten Sie an unserer Jüdischen Führung während Ihres Besuches in Prag teilnehmen.

PAT

Check Also

Altstadtplatz

Dieser Platz ist seit jeher voller Leben; heute ist dieser Stadtteil sowohl bei Tschechen als auch bei Besuchern aus dem Ausland beliebt und bietet zahlreiche Restaurant. Kneipen, Geschäfte, Entertainment, Galerien und Museen. Seine lange Geschichte reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück, während dessen der Platz der Kreuzungspunkt verschiedener Handelsrouten war und als Marktplatz diente. Er war zu dieser Zeit in ganz Europa bekannt.