Home / Veranstaltungen / Die Prager Ostermärkte und Tschechische Ostertraditionen

Die Prager Ostermärkte und Tschechische Ostertraditionen

Tschechische OstertraditionenAuf den Prager Ostermärkten werden handgearbeitete Waren, alle Arten von Speisen und Getränken und die wunderbaren tschechischen Ostertraditionen gezeigt.

Die Prager Ostermärkte sind täglich vom 9. April bis 1. Mai 2011 auf dem Altstadtplatz und Wenzelsplatz geöffnet. Über 100 Stände bieten verschiedene handgearbeitete Produkte an; Holzspielzeug, tschechisches Kristall und Glas, Schmuck, Metallwaren, Kerzen, bestickte Stoffe und wunderbar verzierte Puppen und Marionetten.

Am häufigsten sieht man bunte, handbemalte Ostereier, die tschechische Frauen in traditionellen Kostümen sogar für Sie personalisieren, indem sie Ihre Namen oder eine besondere Botschaft aufmalen.

Bei den Prager Ostermärkten geht es jedoch nicht nur ums Einkaufen. Die Geschmäcker und Gerüchte führen ebenso in Versuchung mit furchtbar ungesunden aber köstlich schmeckenden gebratenen Würstchen und eiskaltem Pilsner. An manchen Ständen werden sogar ganze Schinken am Spieß geröstet.

Außerdem werden verschiedene Varianten tschechischer Süßigkeiten angeboten, wie etwa ‘Trdelnik’, ein heißes gezuckertes Gebäck.

Auf Bühnen am Altstadtplatz und Wenzelsplatz treten Folkloregruppen und Tänzer auf, die aus der gesamten Tschechischen Republik anreisen.

Die Prager Ostermärkte

Ostermärkte für Kinder

In einer Holzhütte am Altstadtplatz  werden Workshops für Kinder veranstaltet. Ihre Kinder können mitmachen und Osterdekorationen basteln; sie basteln Osterhühnchen, bemalen Eier und Blumentöpfe und noch vieles mehr.

 

Beginn der Prager Ostermärkte

Die Prager Ostermärkte reichen bis lange vor der kommunistischen Ära zurück und waren eng mit religiösen Feierlichkeiten verbunden. Während des Kommunismus erlitten sie einen Niedergang, da alle religiösen Aspekte verboten waren und die Osterfeierlichkeiten sich auf das Willkommenheißen des Frühlings beschränkten.

Seit dem Fall des Kommunismus genießen die Prager Ostermärkte eine Renaissance. Sowohl Tschechen als auch Touristen schauen sich an den Ständen um und saugen die Atmosphäre auf.

 

Ostereier in Prag

Um Besuchern dabei zu helfen, die in Prag sichtbaren Traditionen verstehen, bieten wir Ihnen einen Einblick in das traditionelle tschechische Ostern, das in Städten und Dörfern im ganzen Land gefeiert wird. Ostern ist eine aufregende Zeit, besonders für tschechische Kinder.

 

Ostervorbereitung

Die Schule endet für alle Kinder am “Häßlichen Mittwoch.” Am folgenden Tag (“Gründonnerstag”) greifen die Jungen zu Holzrasseln, sogenannten “rehtacka”. Sie ziehen dann in einer Gruppe durch ihr Dorf und schütteln dabei ihre Rasseln. Der Tradition nach schreckt dies Judas ab.

Dieser Gang wird am „Karfreitag“ und dann noch einmal am „Pfingstsonntag“ wiederholt. Am Samstag geht es nur langsam voran: die Jungen halten an jedem Haus an und rasseln und ziehen nur dann weiter, wenn man ihnen ein Geschenk gegeben hat!

 

Ostersonntag

Das wichtigste Symbol für Ostern ist das Ei mit seiner Verbindung zum Frühling und neuen Leben. Am Ostersonntag bemalen die Mädchen und Frauen im Dorf Eier. Dies erfordert viel Geschick und die Dekorationen können ganz verschieden sein; normalerweise eine Mischung aus Wasserfarben, Aufklebern, Bienenwachs, Stroh und/oder Federn. In Prag findet jedes Jahr ein Ostereierwettbewerb für besonders schön dekorierte Eier statt.

Während die Mädchen ihre Ostereier bemalen, bereiten die Jungen Ihre Peitschen für den Ostermontag vor. Dies ist nicht die Art von Peitsche, die für Pferde verwendet werden, sondern besteht aus miteinander verflochtenen Weidenzweigen. Auch dies erfordert Geschick: je mehr Zweige, desto schwieriger ist es, die Peitsche zu flechten.

Besucher können Beispiele für diese Osterpeitschen auf den Prager Märkten bewundern, sollten sie mitmachen wollen!

 

Ostermontag

Am Ostermontag steht man früh auf. Die Jungen und Männer ziehen mit Peitschen durch das Dorf.

Die Jungen gehen zu jedem Haus und peitschen die Beine aller dort lebenden Frauen und Mädchen. Kleine Jungen müssen ein Osterlied aufsagen während Sie peitschen.

Als wäre das Peitschen noch nicht genug ist es auch eine beliebte Tradition, ein Mädchen zu packen und in ein Bad voll kaltem Wasser zu werfen, was „Ostertauchen“ genannt wird. Das Peitschen und Tauchen erfolgt, um Krankheiten und böse Geister zu verjagen. Das Mädchen weiß es vielleicht nicht unbedingt zu schätzen, aber es ist gut für sie!

Nach dem Peitschen und Tauchen belohnt das Mädchen den Jungen seltsamerweise mit einem ihrer bemalten Eier. Sie bindet eine Schleife an die Peitsche und er geht weiter zum nächsten Haus.

Die Jungen ziehen durch das Dorf, füllen ihre Taschen mit Eiern und ihre Peitschen werden dank der bunten Schleifen immer farbenfroher. Für ältere Jungen wurden die Eier und Schleifen in letzter Zeit durch einen Schnaps ersetzt. Wenn die Männer nach Hause kommen, können sie schon ziemlich fröhlich sein!

PAT

Check Also

Silvester

Prag ist ein beliebtes Reiseziel während der Weihnachtsferien, und das gleiche gilt für Silvester. Die Feierlichkeiten werden von allen Jung und Alt genossen, von ruhigen und romantischen Paaren sowie von Einzelpersonen und Gruppen. Es gibt Unterhaltungsmöglichkeiten für jeden Geschmack, von klassischen Konzerten zu den traditionellen Weihnachtsmärkten, von Bootsfahrten auf der Moldau zu Tanzclubs und speziellen Programmen in Bars und Restaurants.