Wie man ein Trinkgeld in der Tschechischen Republik und anderen Ländern gibt

Ein Trinkgeld ist der Betrag, den man freiwillig zu einer Rechnung hinzugibt als ein „Dankeschön“ für den guten Service. Kellner, Friseure und Taxifahrer bekommen sie am meisten. Es gibt keine exakten Regeln dafür, aber generell gesagt tut 10% des Gesamtpreises niemals weh.

Die Umfrage zeigt, dass fast 80% der Tschechen Trinkgelder geben, wobei Männer und Leute mit einer höheren Bildung generöser sind.

Hier gibt es ein bisschen tschechischer Slang. Warum sagen wir  “dýško” oder “Trinkgelt”?

Das Trinkgeld wird manchmal als “dýško” bezeichnet. Das ist praktisch die Kurzversion des Wortes “diškrece”, was dem deutschen Wort “Diskretion” entspringt. Ein noch ältere Bedeutung kann in dem lateinischen Wort discretus gefunden werden, was geteilt, höflich oder geheim bedeutet. Ein anderer Ausdruck für dieses Extra-Geld ist – Trinkgeld –, welches auch aus dem Deutschen kommt. Wörtlich bedeutet es „Geld für Getränke“.

Gib Trinkgelder, wenn ein Grund dafür besteht

Das Geben von Trinkgeldern ist hier keine automatische Pflicht. Es zeigt einfach nur, ob und wie wir, als Gäste, zufrieden waren. Falls du keine Karte bekommst oder erst danach fragen musst, wenn du keine Hilfe bei deiner Auswahl bekommst, wenn du lange Zeit auf deine Bestellung warten musst oder wenn der Service einfach schlecht ist – dann gib einfach kein Trinkgeld. Fall nicht auf den Kellner herein, der dir das Wechselgeld langsam gibt, sondern warte geduldig, bis du auch deine letzte Krone zurückbekommst. Du musst weder erklären noch kommentieren, warum du kein Trinkgeld gibst.

Wie man Trinkgeld gibt

Runde nicht die Summe auf der Rechnung sofort nach oben hin ab. Die beste Methode ist es, zu warten, bis der Kellner dir dein Geld auf einem kleinen Teller oder einer kleinen Schale mit der Rechnung zurückgibt und lass die angemessene Summe unter der Serviette zurück. Falls das Restaurant keine solche Teller oder Schalen hat, dann leg das Trinkgeld einfach vor dem Kellner auf den Tisch. Heutzutage ist es in den besseren tschechischen Hotels höflich, ein Trinkgeld für den Reinigungsdienst, den Gepäckträger oder für den Parkservice zu geben. Die Höhe beträgt normalerweise rund 50 tschechische Kronen oder zwei Euros.

Wie man in anderen Teilen der Welt ein Trinkgeld gibt

Falls du dich in einem fremden Land befindest, versuch herauszufinden, wie hoch das normale Trinkgeld dort ist. Auf diese Weise vermeidest du unangenehme Situation und dass dich jemand als schlecht erzogen ansieht. In einigen Ländern erwarten die Angestellten ein Trinkgeld. Ihr Gehalt ist niedrig und es wird erwartet, dass sie mehr Geld durch einen besseren Service verdienen. An anderen Orten ist das Trinkgeld bereits in dem Preis für den Service enthalten, so dass du es nicht extra geben musst.

Die Höhe des Trinkgeldes ist je nach Land unterschiedlich

In den Ländern der früheren Sowjetunion beträgt die normale Höhe des Trinkgeldes 10%. In Kanada und den USA sind es 15 bis 20%, aber das Trinkgeld ist normalerweise im Preis auf der Rechnung enthalten. In Frankreich ist es normalerweise 10 bis 15%, aber manchmal ist das Trinkgeld bereits in der Rechnung enthalten. 5 bis 10% sind normal in Deutschland und Österreich, sowie in Italien, Spanien, Griechenland und Portugal und sogar in Ägypten. Die Angestellten in Dänemark, Schweden oder Neuseeland erwarten normalerweise kein Trinkgeld. In Finnland hängt es ganz von dir ab. Das Geben von Trinkgeldern ist in China unüblich, vielleicht nur in den größeren Städten und dort um die 3%. In England, Japan oder Thailand wird das Geben von Trinkgeldern als Beleidigung angesehen, doch das ändert sich dank der Globalisierung.

Wenn du mit dem Service zufrieden bist, dann ist es auch angebracht, den Kellner gegenüber dem Manager zu loben.

Was denken die Einheimischen über das Geben von Trinkgeldern?

Ungefähr die Hälfte aller Leute würde lieber kein extra Geld für den Service geben. Das Geben von Trinkgeldern ist oftmals ein Grund für Druck, Unsicherheit und Unbehagen für den Gast. Viele Gäste haben außerdem ein Problem, wenn es darum geht, zu erraten, wie viel sie geben sollen und laut 30% der Leute wäre es besser, wenn die Restaurants die Gebühr in die Rechnung einfügten.

PAT

Check Also

Wechselstuben

Die einfachste und günstigste Möglichkeit, in Prag Geld mit sich zu führen, ist in Form einer Bankkarte, die Sie benutzen können, um am Automaten Geld zu ziehen. Ihre Heimatbank wird für das Geldabheben am Automaten eine Gebühr erheben (normalerweise 1.5% bis 2.5%), aber der Wechselkurs ist gut.